Der Coaching-Vertrag

Haben sich beide Seiten, im Anschluss an das Kennenlern-Gespräch, für eine Zusammenarbeit ausgesprochen, wird der Coaching-Vertrag geschlossen. Dieser regelt die Zusammenarbeit und wird von beide Seiten unterschrieben. Bei einer Dreier-Konstellation tun dies der Auftraggeber, der Coachee und der Coach. Vertraulichkeit über die Themen und Transparenz im Verfahren sind, neben den formalen Randbedingungen, die wichtigsten Vereinbarungen, die der Vertrag regelt.


» zurück zur Übersicht